Author Topic: German in use  (Read 48932 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Akella

  • Posts: 1040
« Reply #25on: March 2, 2005, 21:30 »
Quote from: Vertaler van Teksten
Quote from: Akella
ß ist die einzige deutsche Buchstabe.
ä, ü, ö sind auch in anderen Sprachen, so wie können sie deutsch im vorliegenden Fall sein?
Кажется, они вообще буквами не считаются.

Um so mehr...
zdorovja vam

Offline Vertaler

  • Posts: 11023
  • Gender: Male
  • Vielzeller
« Reply #26on: March 2, 2005, 21:50 »
Quote from: Akella
Quote from: Vertaler van Teksten
Quote from: Akella
ß ist die einzige deutsche Buchstabe.
ä, ü, ö sind auch in anderen Sprachen, so wie können sie deutsch im vorliegenden Fall sein?
Кажется, они вообще буквами не считаются.

Um so mehr...
:yes:

В немецком Ö не является буквой алфавита, а в, напр., турецком является, так что эта буква гораздо более турецкая, чем немецкая, хотя в первом — из второго...
Ŝtalas la brakuma gesto. Tempo estas haŭt', ne vesto, kaj profundas ĝia prem'.
Eblas, kvazaŭ fingrospurojn, ĝiajn signojn kaj teksturojn de ni preni sen problem'.
© Aleksandro Kuŝner

« Reply #27on: March 2, 2005, 22:03 »
Quote from: Vertaler van Teksten
В немецком Ö не является буквой алфавита

Это смотря где. В современной немецкой латинице - да, не является. В былые времена над o просто писалась e, так что отдельной буквой это вряд ли можно было назвать.

Да и в пальцевом алфавите глухонемых ö выглядит как сдвинутая вверх-вниз o.

Но вот в шрифте Брайля это вполне самостоятельная буква, не менее самостоятельная, чем, например, x, k, o, sch или äu.
Qusqu llaqtaqa kay pachap uma llaqtanmi.

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #28on: March 3, 2005, 22:19 »
Quote from: Akella
Quote from: ArtAllm
Quote from: Станислав Секирин
Wo sehen Sie hier deutsche Buchstaben? Ich pers?nlich erkenne nur lateinische.

Der Buchstabe "?" im Wort "pers?nlich" ist z.B. ein deutscher Buchstabe.

Und es gab weder "U" noch "W" in der lateinischen Sprache, ganz geschwiegen von "?", "?" und  "?".

8-)

? ist die einzige deutsche Buchstabe.
?, ?, ? sind auch in anderen Sprachen, so wie k?nnen sie deutsch im vorliegenden Fall sein?

Nicht "die" Buchstabe, sondern DER Buchstabe.

Ansonsten ist es doch v?llig egal, ob es lateinische oder deutsche Buchstaben sind.
Man hat auf der lateinischen Grundlage ein deutsches Alphabet zusammengestellt.

Lateinische Buchstaben wurden von den Griechischen abgeleitet, und die Griechen haben es von anderen abgekupfert und ein bisschen erg?nzt.

Ich habe ?brigens gemerkt, dass mein Browser  (Konqueror ) Probleme mit deutschen Buchstaben hat.

Deutsche Buchstabe schauen hier so aus:  ???

8)

Offline Akella

  • Posts: 1040
« Reply #29on: March 4, 2005, 12:59 »
Quote from: ArtAllm
Nicht "die" Buchstabe, sondern DER Buchstabe.

Danke. Ich hatte den Zweifel.
Quote from: ArtAllm
Ich habe ?brigens gemerkt, dass mein Browser  (Konqueror ) Probleme mit deutschen Buchstaben hat.
Deutsche Buchstabe schauen hier so aus:  ???

Ja, ja. Sie gehen so eben aus.
Aber üöäß sind bei mir.
zdorovja vam

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #30on: March 4, 2005, 23:32 »
Quote from: Akella

Danke. Ich hatte den Zweifel.


Keine Ursache! Ich bin immer bereit, Ihnen zu helfen.

Deutsch ist eine sehr schwere Sprache und es fasziniert mich immer wieder, wenn jemand, der kein Muttersprachler ist, diese Sprache zu meistern versucht.


BTW, man sagt "Ich hatte Zweifel" (ohne Artikel).

Verflixte deutsche Grammatik!


8)

Offline Vertaler

  • Posts: 11023
  • Gender: Male
  • Vielzeller
« Reply #31on: March 4, 2005, 23:34 »
Quote from: ArtAllm
BTW, man sagt "Ich hatte Zweifel" (ohne Artikel).
Немцы уже смеялись над вашим «ganz geschwiegen»...
Ŝtalas la brakuma gesto. Tempo estas haŭt', ne vesto, kaj profundas ĝia prem'.
Eblas, kvazaŭ fingrospurojn, ĝiajn signojn kaj teksturojn de ni preni sen problem'.
© Aleksandro Kuŝner

Offline Akella

  • Posts: 1040
« Reply #32on: March 5, 2005, 14:22 »
Quote from: ArtAllm
BTW, man sagt "Ich hatte Zweifel" (ohne Artikel).
Verflixte deutsche Grammatik!
8)


Und wenn ich  konkreten Zweifel meine? Also auch ohne Artikel?

Und was sind es "verflixt", "faszinieren"?
zdorovja vam

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #33on: March 5, 2005, 17:52 »
Quote from: Akella
Und wenn ich  konkreten Zweifel meine? Also auch ohne Artikel?

Das hoert sich einfach komisch an.

Man kann in diesem Zusammenhang keinen bestimmten Zweifel haben.
Zweifel ist kein Gegenstand, sondern eine Abstrakta.

Добавлено спустя 15 минут 21 секунду:

 
Quote from: Vertaler van Teksten
Quote from: ArtAllm
BTW, man sagt "Ich hatte Zweifel" (ohne Artikel).
Немцы уже смеялись над вашим «ganz geschwiegen»...



Gnädiger Vertäler,

es mag sein, dass Sie gut griechisch sprechen, aber wenn Sie sich über die deutsche Grammatik auslassen wollen, dann bitte in Deutsch und ohne Dummheiten.

Ich bin ein waschechter Deutscher. Deutsch ist meine Muttersprache und ich lebe in Deutschland.

:-)

Es mag sein, dass Griechen oder Russen den Ausdruck "ganz geschwiegen" nicht in Ordnung finden, nicht verstehen oder gar lächerlich finden, aber nicht Deutsche.

Fügen Sie die Kollokation "ganz geschwiegen" in Ihr Google-Fenster ein und Sie bekommen -zig Beispiele.

Offline Vertaler

  • Posts: 11023
  • Gender: Male
  • Vielzeller
« Reply #34on: March 5, 2005, 18:43 »
Quote from: ArtAllm
es mag sein, dass Sie gut griechisch sprechen, aber wenn Sie sich über die deutsche Grammatik auslassen wollen, dann bitte in Deutsch und ohne Dummheiten.
Wo sehen Sie Dummheiten?!
Quote from: ArtAllm
Es mag sein, dass Griechen oder Russen den Ausdruck "ganz geschwiegen" nicht in Ordnung finden, nicht verstehen oder gar lächerlich finden, aber nicht Deutsche.
Ich sage nichts um Griechen oder Russen.
Quote
Ellie: Лучше говорить по-русски, чем «ganz geschwiegen».

Vertaler: можно перевести, я второго слова не знаю?

Ellie: Э-э-э... второе слово — Partizip II от schweigen, молчать. Правильно было бы «ganz zu schweigen».
:roll:
Ŝtalas la brakuma gesto. Tempo estas haŭt', ne vesto, kaj profundas ĝia prem'.
Eblas, kvazaŭ fingrospurojn, ĝiajn signojn kaj teksturojn de ni preni sen problem'.
© Aleksandro Kuŝner

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #35on: March 6, 2005, 00:29 »
Quote from: Vertaler van Teksten

Ich sage nichts um Griechen oder Russen.
Quote
Ellie: Лучше говорить по-русски, чем «ganz geschwiegen».

Vertaler: можно перевести, я второго слова не знаю?

Ellie: Э-э-э... второе слово — Partizip II от schweigen, молчать. Правильно было бы «ganz zu schweigen».
:roll:



Man kann über Griechen oder von Griechen sprechen, aber nicht UM Griechen.

:-)

Mensch, Sie machen sich, samt ihrer "Deutschen", die kein Wort Deutsch sprechen, sondern nur in Russisch etwas über deutsche Grammatik (für die russische Grundschule?) labern, einfach lächerlich.

Leite, ist das wirklich das Niveau der russischen Linguisten mit Deutschkenntnissen?

:-(

Heir Beispiele mit "ganz geschwiegen":



http://www.warlog32.de/html/ktel.html
Ganz geschwiegen von der Möglichkeit den Titel oder die Branche aus der Adresse zu erhalten.


http://www.schneider-training.ch/individ4.htm
Wenn Sie kochen, wissen Sie, dass eine Gusskochplatte nicht gleich reagiert, wie eine Elektroherdplatte oder eine Induktionsherdplatte, ganz geschwiegen vom Gasherd.


http://de.bluewin.ch/unterhaltung/index.php/lifestyle/lebenliebe/5974
Und es sind auch keine romantischen Briefe eingetrudelt. Ganz geschwiegen von E-Mails oder sülzenden Anrufe.


etc. etc. .....

http://www.google.de/search?hl=de&q=%22ganz+geschwiegen%22&btnG=Suche&meta=

Offline Leo

  • Posts: 26703
« Reply #36on: March 6, 2005, 02:41 »
Quote from: ArtAllm
http://de.bluewin.ch/unterhaltung/index.php/lifestyle/lebenliebe/5974
Und es sind auch keine romantischen Briefe eingetrudelt. Ganz geschwiegen von E-Mails oder sülzenden Anrufe.


Muß es hier nicht etwa "Anrufen" stehen ? ;--)

elna

  • Guest
« Reply #37on: March 6, 2005, 03:07 »
Stimmt, Leo.

Damit ist eigentlich schon alles über die "Beweiskraft" der Beispiele, die man bei Google findet, gesagt. Google zeigt nämlich alles, was im Web veröffentlicht wird, an. Auch Texte mit Tipp- oder anderen Fehlern.
Übrigens, findet Google mit der Kombination "ganz geschwiegen" nur 251 Verweise.
Bei "ganz zu schweigen" sind es über 270 000. Das spricht für sich.

In jedem Land gibt es Muttersprachler, die ihre eigene Sprache nicht richtig gelernt haben.
Dieses "ganz geschwiegen" ist - meiner Meinung nach - falsches Deutsch. Es sei denn, es fällt unter regionale Besonderheiten der Sprache, über die hier schon öfter diskutiert wurde.

gruß
elna

Guest

  • Guest
« Reply #38on: March 6, 2005, 15:50 »
почитал. весело. :D ArtAllm, а ты не по гуглю немецкий учил? может и экзамен через гугль сдавал? :D ты тгда по гуглю проверь еще раз все как следует и ошибочки на хомяке своем поправь :D


Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #40on: March 6, 2005, 21:24 »
Quote from: Leo
Quote from: ArtAllm
http://de.bluewin.ch/unterhaltung/index.php/lifestyle/lebenliebe/5974
Und es sind auch keine romantischen Briefe eingetrudelt. Ganz geschwiegen von E-Mails oder sülzenden Anrufe.


Muß es hier nicht etwa "Anrufen" stehen ? ;--)



 keine ... sülzenden Anrufe.
-----------------------------------


Ein Anruf, mehrere Anrufe, keine Anrufe.

Das Plural vom "Anruf" ist "Anrufe". Im Akkusativ heißt es Anrufe, und nicht Anrufen.

Dies lernt man in der Grundschule (Basic German) oder?

Muss man solche Sachen wirklich in einem Lingustikforum diskutieren?

:-)

Offline RawonaM

  • Posts: 42516
« Reply #41on: March 6, 2005, 21:31 »
Quote from: ArtAllm
Ein Anruf, mehrere Anrufe, keine Anrufe.

Das Plural vom "Anruf" ist "Anrufe". Im Akkusativ heißt es Anrufe, und nicht Anrufen.
Aber von regiert den Dativ, nicht wahr?

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #42on: March 6, 2005, 22:12 »
Quote from: elna
Stimmt, Leo.

Damit ist eigentlich schon alles über die "Beweiskraft" der Beispiele, die man bei Google findet, gesagt.


Lena, meinen Sie wirklich, dass es "keine ... AnrufeN" heißen muss? Dann sollten Sie bitte die Deklination der deutschen Nomen wiederholen, d.h. den Stoff für die Grundschule.

:-)


Quote
"Dieses "ganz geschwiegen" ist - meiner Meinung nach - falsches Deutsch."


Ihre Meinung ist höchst interessant, aber sie wird in Deutschland niemanden beeindrucken.

Stellen Sie sich vor, ein Deutscher, der nicht einmal die Deklination der russischen Substantive beherrscht, würde über russische Redewendungen Urteile fällen.


Je me marre!


:-)

Добавлено спустя 7 минут 34 секунды:

 
Quote from: Guest
почитал. весело. :D ArtAllm, а ты не по гуглю немецкий учил?


Mein Kind, zu dem Zeitpunkt, als ich schon fließend Deutsch sprechen konnte, gab es noch kein Internet.

Ich musste keine Regeln pauken, weil Deutsch meine Muttersprache ist.

Und wenn Sie hier mitreden wollen, dann tun Sie es doch bitte in Deutsch... wenn Sie glaubwürdig sein möchten.


8)

Добавлено спустя 15 минут 40 секунд:

 
Quote from: RawonaM
Aber von regiert den Dativ, nicht wahr?


Sie haben Recht, aber der Autor des Textes hat mit Sicherheit "keine ... Anrufe" gemeint, obwohl sein Satzbau grammatikalisch nicht einwandfrei ist, da "keine" in einem anderen Satz vorkommt.

Dennoch ist die Redewendung "ganz geschwiegen" sehr gängig und kommt sogar im Duden (Stilwörterbuch) vor.


8-)


Hier ein Beispiel aus einer anspruchsvollen Zeitschrift (Die Zeit) mit gehobenem Deutsch:

http://www.zeit.de/archiv/2000/7/200007.l-hermann_.xml
ZEIT.DE  » LITERATUR »

 Die Wohltat dieses kunstlosen Schreibens wird erst richtig deutlich, wenn man die Romane jener zeitgenössischen Autoren liest, deren Ehrgeiz ein Stil war, der junge Hesse, Huch, Strauss mit seinen elenden Schülergeschichten, der so angestrengte junge Flake, Heinrich Mann mitunter; ganz geschwiegen jetzt von Thomas Mann, dem großen Stilisten; und man sieht dann, wie sehr, gerade in dieser schönen Kunstlosigkeit, Georg Hermann in der Tradition Fontanes oder Raabes steht (Fontane ist mittlerweile in den Rang eines Klassikers aufgerückt, man sieht die Kunstlosigkeit nicht mehr) und nahe bei Leuten wie Anatole France oder Bennett.

elna

  • Guest
« Reply #43on: March 6, 2005, 22:31 »
Quote
Lena, meinen Sie wirklich, dass es "keine ... AnrufeN" heißen muss? Dann sollten Sie bitte die Deklination der deutschen Nomen wiederholen


Einverstanden......ich wiederhole sie mal bei Gelegenheit......

aber nur wenn Sie, ArtAllm, erst einmal LESEN lernen:
Quote
Und es sind auch keine romantischen Briefe eingetrudelt. Ganz geschwiegen von E-Mails oder sülzenden Anrufe.


Wo steht hier denn "keine Anrufe"??? :roll:

Im übrigen, antworte ich auf keine weitere persönliche Angriffe und unsachliche Kommentare von Ihnen. Daher ist es mir auch egal, wenn Sie mich in der Zukunft weiterhin Lena nennen. Wie gesagt, lesen muß man können.


P.S. Ist dieses Forum eigentlich zum Streiten oder zum Austausch gedacht worden?;--)

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #44on: March 6, 2005, 22:46 »
Quote from: elna

Übrigens, findet Google mit der Kombination "ganz geschwiegen" nur 251 Verweise.


Ihr Deutsch ist gut, aber man merkt sofort, dass Sie keine Muttersprachlerin sind.

Sie haben sich wahrscheinlich sehr bemüht und angestrengt, um in Ihrem winzigen Text keine Rechtschreibefehler zu machen.

;-)

Kein Deutschsprachiger würde "...findet Google" schreiben oder sagen.

"...Google findet..." -so klingt es viel besser, und fragen Sie mich bitte nicht, warum es so ist.

Es mag sein, dass Sie weniger Rechtschreibefehler machen, als mancher Muttersprachler, aber das ist Nebensache.

Sie würden in einem deutschsprachigen Milieu mit Ihrem geschriebenen Deutsch sofort auffallen, ganz geschwiegen von Ihrem gesprochenen Deutsch.  

Und die Aussprache ist viel wichtiger, als perfekte Rechtschreibung.


:D

Добавлено спустя 9 минут 16 секунд:

 
Quote from: elna

Wo steht hier denn "keine Anrufe"??? :roll:


Und wo steht "von Anrufe". Mann kann nur vermuten, dass der Autor "von Anrufen" sagen wollte.

Quote
Im übrigen, antworte ich auf keine weitere persönliche Angriffe und unsachliche Kommentare von Ihnen.


- ...keine weiteren persönlichen Angriffe und unsachlichen Kommentare... (schwache Deklination der Adjektive und Adverbien).

Liebe Elna, konzentrieren Sie sich bitte auf die Grundregeln der deutschen Grammatik, und vor allem auf die schwache Deklination, bevor Sie mit Redewendungen und Stilistik anfangen.

Und bitte nehmen Sie meine Bemerkungen nicht persönlich.

Ihr Deutsch ist wirklich gut, aber noch nicht so gut, um bei einem Muttersprachler Fehler zu finden.

elna

  • Guest
« Reply #45on: March 6, 2005, 22:49 »
Ich habe ja auch nie behauptet, ich sei Muttersprachlerin.
Und von meinem gesprochenen Deutsch können Sie sich gar kein Urteil bilden (abgesehen davon lege ich keinen Wert auf Ihre Meinung).

Sicherlich mache ich Fehler sowohl beim Sprechen als auch beim Schreiben, Sie etwa nicht? Gerade jetzt war ich am Überlegen, daß es in meinem vorherigen Posting eigentlich "keine weiteren" usw. heissen sollte.

« Reply #46on: March 6, 2005, 23:18 »
Quote
"...Google findet..." -so klingt es viel besser, und fragen Sie mich bitte nicht, warum es so ist.


Ich erkläre Ihnen gerne, warum es so ist.
Sie haben sicher in der Grundschule mal gelernt, daß der Satzbau sich in Subjekt - Prädikat - Objekt aufgliedert. Deswegen klingt "Google findet" natürlich besser. Ich habe meinen Satz mit "übrigens" angefangen, insofern wäre die richtige Folge nach diesem Wort Prädikat - Subjekt - Objekt. Aber durch das Komma, das ich nach dem "übrigens" fälschlicherweise benutzt habe, entsteht beim Lesen eine so große Pause, daß sich der darauffolgende Satz als neuer Satz anhört und damit den normalen Satzbau verlangt.
Danke, daß Sie mich darauf hingewiesen haben.

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #47on: March 6, 2005, 23:55 »
Quote from: elna

Danke, daß Sie mich darauf hingewiesen haben.


Keine Ursache.... und ich hoffe, dass wir uns auch weiter gut verstehen werden.

Ich glaube, dass Sie auch begriffen haben, dass "ganz geschwiegen" auch in renomierten literarischen Zeitschriften, wie "Die Zeit", vorkommt (siehe Beispiel oben).


P.S. Wir haben, übrigens, eine neue Rechtschreibung in Deutschland und anderen deutschsprachigen Ländern, die schon verbindlich ist.

Offline Leo

  • Posts: 26703
« Reply #48on: March 7, 2005, 15:09 »
Quote from: ArtAllm
Quote from: Leo
Quote from: ArtAllm
http://de.bluewin.ch/unterhaltung/index.php/lifestyle/lebenliebe/5974
Und es sind auch keine romantischen Briefe eingetrudelt. Ganz geschwiegen von E-Mails oder sülzenden Anrufe.


Muß es hier nicht etwa "Anrufen" stehen ? ;--)



 keine ... sülzenden Anrufe.
-----------------------------------


Ein Anruf, mehrere Anrufe, keine Anrufe.

Das Plural vom "Anruf" ist "Anrufe". Im Akkusativ heißt es Anrufe, und nicht Anrufen.

Dies lernt man in der Grundschule (Basic German) oder?

Muss man solche Sachen wirklich in einem Lingustikforum diskutieren?

:-)


Tja, lieber ArtAllm,

es ist alles nicht so einfach, wie es vom Schulbank aussieht :)

"Und es sind auch keine romantischen Briefe eingetrudelt."

"Ganz geschwiegen von E-Mails oder sülzenden Anrufe."

Das sind zwei vollständig unabhängige Sätze. Zumindest steht ein Punkt zwischen "keine" und "Anrufe". Weiterhin sehen wir zwischen "von" und "Anrufe" ein ausschließendes Bindewort "oder", d. h. "Anrufe" muß im 3. Fall stehen. Die Summe von Wemfall und Mehrzahl ergibt -n-Endung (Anruf ist doch ein ganz gewöhnliches Wort und muß ganz normal dekliniert werden. Wenn es z. B. "call" wäre, ginge es dann um Ausnahme usw.). Ich weiß, in Süddeutschland und besonders in der Schweiz ist dieses "End-N" nicht besonders "beliebt" und für gesprochene Sprache finde ich es OK. Aber in der Schriftsprache sieht es nicht so schön aus und damit muß man leben :).
(Wahrscheinlich wissen Sie es sogar besser als ich, stimmt's ? :wink: )

Offline ArtAllm

  • Posts: 41
« Reply #49on: March 8, 2005, 00:42 »
Quote from: Leo

(Wahrscheinlich wissen Sie es sogar besser als ich, stimmt's ? :wink: )


Lieber Leo,

lesen Sie doch bitte alle Beiträge in diesem Thread, bevor Sie etwas kommentieren.

Ihr Beitrag ist Schnee von Gestern, wir haben alles schon geklärt.

Es geht um die Redewendung „ ganz geschwiegen“, falls Sie den Faden der Diskussion schon verloren haben.

Ich habe schon einen Beispiel aus der Zeitschrift „Die Zeit“ gebracht, wo die gleiche Redewendung in einem anspruchsvollen literarischen Text vorkommt.

Ein fehlendes N am Ende „von Anrufen“ kam deshalb zustande, weil der Autor den ursprünglichen Text editierte und übersehen hatte, dass „keine“ und „Anrufe“ nicht mehr zusammenhängen. Das ist meine Erklärung, ich habe den Text nicht verfasst, sondern nur nicht genügend aufmerksam gelesen und die Zusammenhänge übersehen.

Aber was hat das alles mit der Redewendung „ganz geschwiegen“ zu tun?

Wo bleibt Ihre Entschuldigung?

8-)

P.S.

Und warum werden in diesem Forum deutsche Buchsaben verzerrt?

Добавлено спустя 3 часа 45 минут 2 секунды:

 
Quote from: Leo

Tja, lieber ArtAllm,

es ist alles nicht so einfach, wie es vom Schulbank aussieht :)


BTW, DIE Schulbank (weiblich), und deshalb heißt es auch "von der Schulbank", und nicht "vom Schulbank".

Eigentlich müsste man schon von der "Grundschulbank" wissen, dass die Bank weiblich ist, oder?

8)

 

With Quick-Reply you can write a post when viewing a topic without loading a new page. You can still use bulletin board code and smileys as you would in a normal post.

Note: this post will not display until it's been approved by a moderator.
Name: Email:
Verification:
Type the letters shown in the picture
Listen to the letters / Request another image
Type the letters shown in the picture:
√49 Напишите ответ строчными буквами:
«Сто одёжек, все без застёжек» — что это?: